aus­for­men

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
ausformen

Rechtschreibung

Worttrennung
aus|for|men

Bedeutungen (2)

    1. (eine weiche, formbare Masse) formen
      Beispiel
      • Wachs, Teig zu Klößen ausformen
    2. aus einer weichen, formbaren Masse formen
      Beispiel
      • Klöße, ein Tongefäß ausformen
    1. einer Sache endgültige Form, Gestalt geben
      Beispiel
      • einen Text, ein Kunstwerk ausformen
    2. bestimmte Form, Gestalt gewinnen, zu etwas Bestimmtem werden
      Grammatik
      sich ausformen
      Beispiel
      • die Sache formte sich zu einem kompletten Fehlschlag aus

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich forme aus ich forme aus
du formst aus du formest aus form aus, forme aus!
er/sie/es formt (sich) aus er/sie/es forme (sich) aus
Plural wir formen aus wir formen aus
ihr formt aus ihr formet aus formt aus!
sie formen (sich) aus sie formen (sich) aus

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich formte aus ich formte aus
du formtest aus du formtest aus
er/sie/es formte (sich) aus er/sie/es formte (sich) aus
Plural wir formten aus wir formten aus
ihr formtet aus ihr formtet aus
sie formten (sich) aus sie formten (sich) aus
Partizip I ausformend
Partizip II ausgeformt
Infinitiv mit zu auszuformen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen