auf­schwin­gen

Wortart INFO
starkes Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
auf|schwin|gen

Bedeutungen (4)

Info
  1. sich in die Höhe schwingen, emporfliegen
    Grammatik
    sich aufschwingen
    Beispiel
    • der Bussard schwingt sich [in die Luft] auf
  2. einen Aufschwung machen
    Gebrauch
    Turnen
    Beispiel
    • am Beginn der Übung schwingt der Turner auf
    1. sich hocharbeiten
      Grammatik
      sich aufschwingen
      Beispiel
      • sie hat sich zur Klassenbesten aufgeschwungen
    2. sich zu etwas aufwerfen (4)
      Grammatik
      sich aufschwingen
      Beispiel
      • er schwingt sich zum Richter über andere auf
    3. sich zu etwas aufraffen
      Grammatik
      sich aufschwingen
      Beispiel
      • endlich hast du dich zu einem Brief aufgeschwungen
  3. sich schwingend öffnen
    Beispiel
    • die Flügeltüren schwangen auf

Synonyme zu aufschwingen

Info
  • aufflattern, auffliegen, aufrauschen, aufsteigen, sich erheben, hochfliegen, hochsteigen, in die Höhe fliegen/steigen, sich in die Höhe schwingen, nach oben fliegen; (gehoben) aufstieben, aufwölken, emporfliegen, emporstieben; (Jägersprache) aufstehen; (Jagdwesen) aufgehen
  • aufrücken, aufsteigen, eine höhere Position/Stellung erreichen, emporsteigen, Erfolg haben, erfolgreich sein, es bringen zu, sich hinaufarbeiten, sich hocharbeiten, hochkommen, Karriere machen, vorankommen, vorwärtskommen, weiterkommen; (gehoben) sich emporarbeiten; (bildungssprachlich) arrivieren; (umgangssprachlich) die Treppe hinauffallen/hochfallen; (veraltend) avancieren
  • sich anmaßen, sich aufwerfen, sich ernennen, sich hinstellen; (gehoben) sich erdreisten, sich erfrechen, sich erkühnen, sich vermessen; (umgangssprachlich abwertend) sich aufspielen
  • sich aufraffen, sich bequemen, sich durchkämpfen, sich durchringen, sich ermuntern, es über sich bringen, seinem Herzen einen Stoß geben, über seinen Schatten springen, sich überwinden, sich zwingen; (gehoben) sich ermannen; (umgangssprachlich) sich aufrappeln, sich berappeln, sich [innerlich] einen Ruck geben, sich zusammenraffen; (oft ironisch) sich herbeilassen; (gehoben veraltend) es über sich gewinnen

Grammatik

Info

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Aussprache

Info
Betonung
aufschwingen