auf­rü­schen

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
aufrüschen

Rechtschreibung

Worttrennung
auf|rü|schen

Bedeutungen (2)

  1. sich herausputzen, sich schön machen
    Grammatik
    + sich
  2. origineller, attraktiver gestalten
    Beispiel
    • eine Straße mit schicken Laternen aufrüschen

Grammatik

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich rüsche (mich) auf ich rüsche (mich) auf
du rüschst (dich) auf du rüschest (dich) auf rüsch (dich) auf, rüsche (dich) auf!
er/sie/es rüscht (sich) auf er/sie/es rüsche (sich) auf
Plural wir rüschen (uns) auf wir rüschen (uns) auf
ihr rüscht (euch) auf ihr rüschet (euch) auf rüscht (euch) auf!
sie rüschen (sich) auf sie rüschen (sich) auf

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich rüschte (mich) auf ich rüschte (mich) auf
du rüschtest (dich) auf du rüschtest (dich) auf
er/sie/es rüschte (sich) auf er/sie/es rüschte (sich) auf
Plural wir rüschten (uns) auf wir rüschten (uns) auf
ihr rüschtet (euch) auf ihr rüschtet (euch) auf
sie rüschten (sich) auf sie rüschten (sich) auf
Partizip I aufrüschend
Partizip II aufgerüscht
Infinitiv mit zu aufzurüschen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?