auf­put­schen

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉aufputschen

Rechtschreibung

Worttrennung
auf|put|schen

Bedeutungen (2)

  1. aufhetzen, aufwiegeln
    Beispiele
    • die Bevölkerung [zu Gewalttaten] aufputschen
    • die öffentliche Meinung gegen jemanden, etwas aufputschen
  2. durch starke Reize, Drogen o. Ä. in einen Zustand unnatürlicher, künstlich gesteigerter Erregung [und Leistungsfähigkeit] versetzen
    Beispiele
    • die Leidenschaften aufputschen
    • jemanden, sich, seine Nerven durch Kaffee, Tabletten aufputschen
    • die Athleten wurden durch frenetischen Beifall [zu einmaligen Leistungen] aufgeputscht
    • aufputschende Mittel

Herkunft

zu Putsch

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?