auf­pum­pen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉aufpumpen

Rechtschreibung

Worttrennung
auf|pum|pen

Bedeutungen (2)

    1. durch Pumpen mit Luft füllen
      Beispiel
      • einen Reifen, eine Luftmatratze aufpumpen
    2. die Reifen von etwas durch Pumpen mit Luft füllen
      Beispiel
      • ein Fahrrad aufpumpen
    1. sich aufblasen
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Grammatik
      aufpumpen + sich
    2. sich ereifern; zornig werden
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Grammatik
      aufpumpen + sich

Synonyme zu aufpumpen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich pumpe (mich) auf ich pumpe (mich) auf
du pumpst (dich) auf du pumpest (dich) auf pump (dich) auf, pumpe (dich) auf!
er/sie/es pumpt (sich) auf er/sie/es pumpe (sich) auf
Plural wir pumpen (uns) auf wir pumpen (uns) auf
ihr pumpt (euch) auf ihr pumpet (euch) auf pumpt (euch) auf!
sie pumpen (sich) auf sie pumpen (sich) auf

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich pumpte (mich) auf ich pumpte (mich) auf
du pumptest (dich) auf du pumptest (dich) auf
er/sie/es pumpte (sich) auf er/sie/es pumpte (sich) auf
Plural wir pumpten (uns) auf wir pumpten (uns) auf
ihr pumptet (euch) auf ihr pumptet (euch) auf
sie pumpten (sich) auf sie pumpten (sich) auf
Partizip I aufpumpend
Partizip II aufgepumpt
Infinitiv mit zu aufzupumpen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?