auf­kei­men

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
aufkeimen

Rechtschreibung

Worttrennung
auf|kei|men

Bedeutung

keimend aus der Erde herauskommen

Beispiele
  • der Weizen ist schon aufgekeimt
  • 〈substantiviert:〉 das Aufkeimen der Pflänzchen
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 Zweifel, Zuneigung keimt in ihr auf (beginnt in ihr zu entstehen)
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er versuchte, die aufkeimende Leidenschaft zu ersticken

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „ist“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?