ap­pli­zie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
applizieren

Rechtschreibung

Worttrennung
ap|pli|zie|ren

Bedeutungen (3)

  1. anwenden, verwenden, gebrauchen
    Gebrauch
    bildungssprachlich
    Beispiele
    • [sich] ein Parfum applizieren
    • eine Terminologie applizieren
    • diese Denkmodelle lassen sich nicht auf unsere Verhältnisse applizieren
  2. (ein Medikament) verabreichen, (bei jemandem ein Heilverfahren) anwenden
    Gebrauch
    Medizin
    Beispiel
    • der Arzt applizierte ihr eine Spritze in den Unterarm
    1. etwas irgendwo anbringen, befestigen
      Gebrauch
      bildungssprachlich
    2. eine Verzierung aus Stoff, Leder, Filz, dünnem Metall o. Ä. auf ein Gewebe aufnähen
      Gebrauch
      Textilindustrie, Schneiderei
      Beispiel
      • auf der Jeans war eine Mickymaus aus Stoff appliziert
    3. (Farben) auftragen, auflegen
      Gebrauch
      selten

Herkunft

lateinisch applicare = anfügen, an-, hinwenden

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?