ap­plau­die­ren

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
bildungssprachlich
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
applaudieren
Lautschrift
🔉[aplaʊ̯ˈdiːrən]

Rechtschreibung

Worttrennung
ap|plau|die|ren
Beispiel
jemandem applaudieren

Bedeutungen (2)

  1. Beifall klatschen
    Beispiele
    • lebhaft, begeistert applaudieren
    • dem Solisten applaudieren
  2. mit Beifall bedenken, beklatschen
    Gebrauch
    seltener
    Beispiel
    • etwas, jemanden applaudieren <meist im Passiv>

Synonyme zu applaudieren

Herkunft

lateinisch applaudere, zu: plaudere (2. Partizip: plausum), plausibel

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?