Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

an­wer­fen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: an|wer|fen

Bedeutungsübersicht

  1. etwas an etwas, jemanden werfen
    1. in Gang setzen
    2. (umgangssprachlich scherzhaft) anschalten, einschalten
  2. (besonders Hand-, Korbball) den Ball ins Spiel bringen

Synonyme zu anwerfen

ankurbeln, anlassen, anschalten, anstellen, einschalten, in Betrieb/Bewegung/Gang setzen, starten; (umgangssprachlich) anmachen; (salopp) anschmeißen

Aussprache

Betonung: ạnwerfen
Lautschrift: [ˈanvɛrfn̩]

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich werfe anich werfe an 
 du wirfst andu werfest an wirf an!
 er/sie/es wirft aner/sie/es werfe an 
Pluralwir werfen anwir werfen an 
 ihr werft anihr werfet an 
 sie werfen ansie werfen an 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich warf anich würfe an
 du warfst andu würfest an, würfst an
 er/sie/es warf aner/sie/es würfe an
Pluralwir warfen anwir würfen an
 ihr warft anihr würfet an, würft an
 sie warfen ansie würfen an
Partizip I anwerfend
Partizip II angeworfen
Infinitiv mit zu anzuwerfen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. etwas an etwas, jemanden werfen

    Beispiel

    zum Verputzen wird Kalk [an die Wand] angeworfen
    1. in Gang setzen

      Beispiel

      den Motor, den Wagen, den Propeller anwerfen
    2. anschalten, einschalten

      Gebrauch

      umgangssprachlich scherzhaft

      Beispiel

      das Radio, den Fernseher, den Staubsauger anwerfen
  2. den Ball ins Spiel bringen

    Gebrauch

    besonders Hand-, Korbball

Blättern