an­ver­trau­en

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
an|ver|trau|en
Beispiele
jemandem einen Brief anvertrauen; sich jemandem anvertrauen; ich vertrau[t]e an, seltener  ich anvertrau[t]e; anvertraut; anzuvertrauen

Bedeutungen (2)

Info
  1. vertrauensvoll übergeben, überlassen
    Beispiele
    • jemandem ein Amt, ein Dokument, eine Geldsumme anvertrauen
    • wir haben uns ihrer Führung, seiner Obhut anvertraut
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 sie vertrauten ihre sterbliche Hülle der Erde an (gehoben verhüllend; begruben sie)
    1. im Vertrauen mitteilen
      Beispiele
      • jemandem ein Geheimnis, seine Pläne anvertrauen
      • ich vertraue dir meine Entdeckung an, (selten:) ich anvertraue dir meine Entdeckung
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 das Geständnis nur dem Papier anvertrauen
    2. sich vertrauensvoll offenbaren
      Grammatik
      sich anvertrauen
      Beispiel
      • sich jemandem rückhaltlos anvertrauen

Synonyme zu anvertrauen

Info

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich vertraue anich vertraue an
du vertraust andu vertrauest an vertrau an, vertraue an!
er/sie/es anvertraut, vertraut aner/sie/es vertraue an
Pluralwir vertrauen anwir vertrauen an
ihr anvertraut, vertraut anihr vertrauet an vertraut an!
sie vertrauen ansie vertrauen an

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich vertraute anich vertraute an
du vertrautest andu vertrautest an
er/sie/es vertraute aner/sie/es vertraute an
Pluralwir vertrauten anwir vertrauten an
ihr vertrautet anihr vertrautet an
sie vertrauten ansie vertrauten an
Partizip I anvertrauend
Partizip II anvertraut
Infinitiv mit zu anzuvertrauen

Aussprache

Info
Betonung
🔉anvertrauen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
anvertrauen