an­le­gen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉anlegen

Rechtschreibung

Worttrennung
an|le|gen

Bedeutungen (10)

  1. an jemanden, etwas legen
    Beispiele
    • die Leiter, ein Lineal, Karten anlegen
    • [jemandem] einen Verband anlegen
    • den Sicherheitsgurt anlegen
    • den Säugling anlegen (zum Trinken an die Brust legen)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 einen strengen Maßstab anlegen (streng beurteilen)
  2. Brennmaterial aufs Feuer legen
    Beispiel
    • Kohlen, Holz anlegen
    1. das Gewehr in Anschlag bringen
      Beispiel
      • er legte an und schoss
    2. mit dem Gewehr auf jemanden zielen
      Beispiel
      • auf den Flüchtenden anlegen
  3. anziehen, sich mit etwas Bestimmtem schmücken
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiel
    • Trauerkleidung, die Uniform, Orden, Schmuck anlegen
  4. planvoll erstellen, gestalten
    Beispiele
    • einen Garten anlegen
    • Statistiken, ein Verzeichnis, eine Akte anlegen
    • Reserven, einen Vorrat anlegen
    • (EDV) eine Datei, eine Datenbank anlegen
    1. Beispiel
      • sein Geld vorteilhaft [in Wertpapieren] anlegen
    2. zahlen, ausgeben
      Beispiel
      • wie viel wollen Sie für das Bild anlegen?
  5. absehen, abzielen
    Beispiele
    • es auf jemanden anlegen
    • alles darauf anlegen, jemanden zu täuschen
  6. Streit suchen
    Grammatik
    sich anlegen
    Beispiel
    • sich mit jemandem anlegen wollen
  7. landen, festmachen
    Beispiel
    • das Schiff legt pünktlich am Kai an
  8. mit einer Stromquelle verbinden
    Gebrauch
    Elektrotechnik
    Beispiel
    • eine Spannung anlegen

Synonyme zu anlegen

Antonyme zu anlegen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
anlegen
gut
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?