an­hau­chen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
anhauchen

Rechtschreibung

Worttrennung
an|hau|chen

Bedeutungen (2)

  1. jemanden [im Gesicht], etwas mit seinem Atem berühren, gegen jemanden, etwas hauchen
    Beispiele
    • einen Spiegel, die Brille [zum Reinigen] anhauchen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ihre Wangen waren rosig angehaucht
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 grün, alternativ, marxistisch angehaucht sein (eine leicht grün, alternativ, marxistisch ausgerichtete Haltung einnehmen)
  2. jemanden heftig anfahren, zurechtweisen, tadeln
    Gebrauch
    salopp
    Beispiel
    • der Chef hat ihn ordentlich angehaucht

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?