Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ah­nen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ah|nen

Bedeutungsübersicht

  1. ein undeutliches Vorgefühl von etwas Kommendem haben
    1. ein undeutliches Wissen von etwas haben, vermuten
    2. (nur) undeutlich, schwach zu erkennen

Synonyme zu ahnen

annehmen, auf sich zukommen sehen, befürchten, eine Ahnung haben, einen Verdacht haben, erahnen, erwarten, fühlen, fürchten, für [sehr] wahrscheinlich halten, gefasst sein auf, kommen sehen, mutmaßen, rechnen mit, spüren, vermuten, vor[aus]ahnen, voraussehen, vorhersehen, wittern; (gehoben) argwöhnen, wähnen; (umgangssprachlich) [den Braten] riechen, eine Antenne [für etwas] haben, kalkulieren, Lunte riechen, schätzen, schwanen, spekulieren, tippen, sich zusammenreimen; (salopp) einen Riecher [für etwas] haben, [etwas] im Urin haben/spüren

Aussprache

Betonung: ahnen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch anen, wohl zu an und eigentlich = einen an- oder überkommen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich ahneich ahne 
 du ahnstdu ahnest ahn, ahne!
 er/sie/es ahnter/sie/es ahne 
Pluralwir ahnenwir ahnen 
 ihr ahntihr ahnet 
 sie ahnensie ahnen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich ahnteich ahnte
 du ahntestdu ahntest
 er/sie/es ahnteer/sie/es ahnte
Pluralwir ahntenwir ahnten
 ihr ahntetihr ahntet
 sie ahntensie ahnten
Partizip I ahnend
Partizip II geahnt
Infinitiv mit zu zu ahnen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. ein undeutliches Vorgefühl von etwas Kommendem haben

    Beispiele

    • ein Unglück, nicht das Mindeste ahnen
    • (gehoben) mir ahnte nichts Gutes
    • die nichts ahnenden Besucher
    1. ein undeutliches Wissen von etwas haben, vermuten

      Beispiele

      • die Wahrheit ahnen
      • sie ahnte dunkel ein Geheimnis
      • wer konnte das ahnen!
      • (gehoben) ihm ahnte nichts von den Schwierigkeiten

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      [ach,] du ahnst es nicht! (umgangssprachlich: Ausruf der unangenehmen Überraschung)
    2. (nur) undeutlich, schwach zu erkennen

      Grammatik

      im Infinitiv mit zu

      Beispiel

      die Gestalt war in der Dunkelheit nur zu ahnen, mehr zu ahnen als zu sehen

Blättern