ab­trei­ben

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
abtreiben
Lautschrift
[ˈaptraɪ̯bn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
ab|trei|ben

Bedeutungen (4)

    1. Person oder Sache, die schwimmt oder fliegt, in eine andere, nicht gewünschte Richtung treiben
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • die Strömung trieb mich, das Boot ab
      • der Wind hat den Ballon weit abgetrieben
    2. (von etwas Schwimmendem oder Fliegendem, von jemandem, der schwimmt) in eine nicht gewünschte Richtung geraten, vom Kurs abkommen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • das Boot, der Schwimmer treibt vom Ufer ab
    1. bewirken, dass etwas aus dem Körper ausgeschieden wird
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • das Mittel hat die Würmer, die Gallensteine abgetrieben
    2. (eine Schwangerschaft) durch Bewirken einer Fehlgeburt oder durch Entfernung eines Embryos oder Fetus aus der Gebärmutter abbrechen [lassen]
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiele
      • sie hat ihr Kind abtreiben lassen
      • sie hat abgetrieben
      • den Embryo abtreiben
  1. (Vieh) von der Hochweide zu Tal treiben
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
  2. (ein Zugtier) durch ständiges Antreiben erschöpfen
    Gebrauch
    veraltet
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • die Pferde abtreiben
    • 〈meist im 2. Partizip:〉 ein abgetriebener Klepper
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen