ab­s­tra­hie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
bildungssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
abstrahieren
Lautschrift
🔉[apstraˈhiːrən]

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung
abs|tra|hie|ren
Alle Trennmöglichkeiten
ab|s|tra|hie|ren

Bedeutungen (2)

  1. aus dem Besonderen das Allgemeine entnehmen, verallgemeinern
    Beispiele
    • aus etwas Normen, Begriffe, Prinzipien abstrahieren
    • der Maler begann in seinem Spätwerk stark zu abstrahieren (abstrakt zu malen)
  2. von etwas, von sich absehen, auf etwas verzichten
    Beispiel
    • die Darstellung abstrahiert völlig von konkreten Beispielen

Herkunft

lateinisch abstrahere = ab-, wegziehen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich abstrahiere ich abstrahiere
du abstrahierst du abstrahierest abstrahier, abstrahiere!
er/sie/es abstrahiert er/sie/es abstrahiere
Plural wir abstrahieren wir abstrahieren
ihr abstrahiert ihr abstrahieret abstrahiert!
sie abstrahieren sie abstrahieren

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich abstrahierte ich abstrahierte
du abstrahiertest du abstrahiertest
er/sie/es abstrahierte er/sie/es abstrahierte
Plural wir abstrahierten wir abstrahierten
ihr abstrahiertet ihr abstrahiertet
sie abstrahierten sie abstrahierten
Partizip I abstrahierend
Partizip II abstrahiert
Infinitiv mit zu zu abstrahieren

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen