ab­stau­ben

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
abstauben
Lautschrift
[ˈapʃtaʊ̯bn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
ab|stau|ben

Bedeutungen (4)

  1. vom Staub befreien
    Beispiele
    • die Möbel, die Bilder abstauben
    • 〈auch ohne Akkusativ-Objekt:〉 gründlich abstauben
  2. sich beiläufig, durch Zufall oder Geschenk in den Besitz von etwas bringen
    Gebrauch
    salopp
    Beispiel
    • ein paar Zigaretten, eine Uhr abstauben
  3. durch Ausnutzen eines glücklichen Zufalls, durch Fehler des Gegners oder durch Vorarbeit der Mitspieler mühelos ein Tor erzielen
    Gebrauch
    besonders Fußball
    Beispiel
    • zum 1 : 0 abstauben
  4. Gebrauch
    landschaftlich

Synonyme zu abstauben

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?