ab­schlaf­fen

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
abschlaffen

Rechtschreibung

Worttrennung
ab|schlaf|fen

Bedeutungen (2)

  1. matt, kraftlos, schlaff machen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiel
    • das endlose Gerede hatte ihn abgeschlafft
  2. müde, erschöpft sein und deshalb matt, kraftlos, schlaff werden, sich entspannen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiele
    • nach einem langen Tag abschlaffen, endlich abschlaffen können
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 langsam geistig abschlaffen
    • 〈in übertragener Bedeutung; oft im 2. Partizip:〉ein abgeschlaffter Typ (ein energieloser, unentschlossener Mensch, der keine Initiative, Unternehmungslust hat)

Synonyme zu abschlaffen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?