ab­pfei­fen

Wortart:
starkes Verb
Gebrauch:
Sport
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
abpfeifen
Lautschrift
[ˈappfaɪ̯fn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
ab|pfei|fen

Bedeutungen (2)

  1. (vom Schiedsrichter bei einem Spiel) durch Pfeifen unterbrechen
    Beispiele
    • das Spiel wegen Abseits abpfeifen
    • der Schiedsrichter hatte schon vorher abgepfiffen
  2. (vom Schiedsrichter bei einem Spiel) durch Pfeifen beenden
    Beispiele
    • die erste Halbzeit abpfeifen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die ganze Aktion wurde wieder abgepfiffen

Antonyme zu abpfeifen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich pfeife ab ich pfeife ab
du pfeifst ab du pfeifest ab pfeif ab, pfeife ab!
er/sie/es pfeift ab er/sie/es pfeife ab
Plural wir pfeifen ab wir pfeifen ab
ihr pfeift ab ihr pfeifet ab pfeift ab!
sie pfeifen ab sie pfeifen ab

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich pfiff ab ich pfiffe ab
du pfiffst ab du pfiffest ab
er/sie/es pfiff ab er/sie/es pfiffe ab
Plural wir pfiffen ab wir pfiffen ab
ihr pfifft ab ihr pfiffet ab
sie pfiffen ab sie pfiffen ab
Partizip I abpfeifend
Partizip II abgepfiffen
Infinitiv mit zu abzupfeifen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen