ab­las­sen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉ablassen

Rechtschreibung

Worttrennung
ab|las|sen

Bedeutungen (6)

    1. abfließen, herauslaufen lassen
      Beispiele
      • das Öl [aus dem Motor] ablassen
      • Wasser aus der Wanne ablassen
    2. ausströmen, entweichen lassen
      Beispiele
      • Dampf ablassen
      • die Luft aus einem Reifen ablassen
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 seinen Ärger, seinen Frust ablassen
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 (umgangssprachlich) Sprüche ablassen
    3. durch Ablassen (1a) entleeren
      Beispiele
      • einen Teich ablassen
      • die Kessel müssen vor der Reparatur abgelassen werden
  1. sich in Bewegung setzen lassen
    Beispiele
    • Brieftauben ablassen
    • einen Zug ablassen
  2. aus Gefälligkeit abgeben
    Beispiel
    • jemandem die Hälfte seiner Portion ablassen
  3. [jemandem] einen bestimmten Preisnachlass gewähren
    Beispiel
    • er lässt [ihr] von dem Preis 15 % ab
  4. nicht [wieder] befestigen, nicht [wieder] anlegen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • das Schildchen ablassen
    1. von etwas absehen und es nicht weiterverfolgen, von etwas abgehen und sich nicht mehr daran halten
      Beispiel
      • von einem Vorhaben ablassen
    2. sich nicht mehr mit jemandem befassen
      Beispiel
      • von dem Unterlegenen ablassen

Synonyme zu ablassen

  • abfließen/herauslaufen lassen, ausströmen/entweichen lassen, entleeren, leeren

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?