ab­krie­gen

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉abkriegen

Rechtschreibung

Worttrennung
ab|krie|gen

Bedeutungen (3)

  1. Beispiele
    • ein Stück, nichts abkriegen
    • keine [Frau], keinen [Mann] abkriegen (unverheiratet, Single bleiben)
  2. in einer gefahrvollen Situation einen Schaden erleiden
    Beispiele
    • das Schiff hatte zwei Torpedotreffer abgekriegt
    • (umgangssprachlich) ich habe etwas abgekriegt (ich bin in Mitleidenschaft gezogen worden)
  3. etwas Haftendes, Festsitzendes mit Mühe lösen können, losbekommen
    Beispiel
    • den Deckel nicht abkriegen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?