ab­hold

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
gehoben veraltet
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
abhold
auch:
[ˈap…]

Rechtschreibung

Worttrennung
ab|hold

Bedeutung

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • jemandem, einer Sache abhold sein (gehoben: jemandem, einer Sache abgeneigt sein: großen Worten abhold sein; er war dem Alkohol nicht abhold; 〈auch attributiv:〉 ein allen Phrasen abholder Politiker)

Herkunft

mittelhochdeutsch abholt = feindlich gesinnt, aus ab und hold

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?