ab­he­ben

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉abheben

Rechtschreibung

Worttrennung
ab|he|ben

Bedeutungen (6)

    1. anheben und entfernen; ab-, herunternehmen
      Beispiele
      • den Deckel, den Hörer abheben
      • Karten [von einem Kartenspiel] abheben
      • (Stricken) eine Masche abheben (durch Überziehen einer Masche über die davorliegende die Gesamtmaschenzahl um eins reduzieren)
      • du musst noch abheben (vor Spielbeginn einen Teil der [bereits gemischten] Karten vom Stapel herunternehmen und die übrig gebliebenen obenauf legen)
    2. sich ablösen
      Grammatik
      sich abheben
      Beispiel
      • die Kruste hebt sich ab
  1. sich etwas auszahlen lassen
    Herkunft
    für älter: heben, nach italienisch levare
    Beispiel
    • Geld [vom Konto] abheben
    1. gegenüber einem Hinter-, Untergrund, seiner Umgebung deutlich unterscheidbar hervortreten
      Grammatik
      sich abheben
      Beispiel
      • die Bäume hoben sich vom/gegen den Abendhimmel ab
    2. etwas optisch gegenüber etwas hervortreten lassen
      Beispiel
      • etwas unterstreichen und es dadurch von seiner Umgebung abheben
  2. (von Flugzeugen, Raketen) sich in die Luft erheben
    Gebrauch
    Fliegersprache
    Beispiel
    • die Rakete hat von der Startrampe abgehoben
  3. den Bezug zur Realität verlieren
    Herkunft
    übertragen zu 4
    Beispiel
    • er ist Realist geblieben, hat innerlich nicht abgehoben
  4. auf etwas nachdrücklich Bezug nehmen, in einem gegebenen Zusammenhang hinweisen
    Herkunft
    wohl aus der Schützensprache
    Beispiel
    • die Fraktionsvorsitzende hat bewusst auf die Gewissensentscheidung jedes und jeder einzelnen Abgeordneten abgehoben

Synonyme zu abheben

Antonyme zu abheben

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich hebe (mich) ab ich hebe (mich) ab
du hebst (dich) ab du hebest (dich) ab heb (dich) ab, hebe (dich) ab!
er/sie/es hebt (sich) ab er/sie/es hebe (sich) ab
Plural wir heben (uns) ab wir heben (uns) ab
ihr hebt (euch) ab ihr hebet (euch) ab hebt (euch) ab!
sie heben (sich) ab sie heben (sich) ab

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich hob (mich) ab, hub (mich) ab ich höbe (mich) ab, hübe (mich) ab
du hobst (dich) ab, hubst (dich) ab du höbest (dich) ab, höbst (dich) ab, hübest (dich) ab, hübst (dich) ab
er/sie/es hob (sich) ab, hub (sich) ab er/sie/es höbe (sich) ab, hübe (sich) ab
Plural wir hoben (uns) ab, huben (uns) ab wir höben (uns) ab, hüben (uns) ab
ihr hobt (euch) ab, hubt (euch) ab ihr höbet (euch) ab, höbt (euch) ab, hübet (euch) ab, hübt (euch) ab
sie hoben (sich) ab, huben (sich) ab sie höben (sich) ab, hüben (sich) ab
Partizip I abhebend
Partizip II abgehoben
Infinitiv mit zu abzuheben

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
abheben

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen