ab­be­kom­men

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉abbekommen

Rechtschreibung

Worttrennung
ab|be|kom|men

Bedeutungen (3)

  1. sein Teil von etwas bekommen
    Beispiele
    • [die Hälfte von] etwas abbekommen
    • nichts von dem Erbe abbekommen
    1. der Einwirkung von etwas (Positivem) unterliegen
      Beispiel
      • nicht genug Sonne abbekommen
    2. (einen Schaden) davontragen, (etwas Nachteiliges) hinnehmen müssen
      Beispiel
      • der Wagen hat nichts abbekommen (ist nicht beschädigt worden)
  2. etwas fest Haftendes, fest Aufgeschraubtes o. Ä. lösen
    Beispiele
    • die Farbe nicht von den Fingern abbekommen
    • den Deckel nicht abbekommen

Antonyme zu abbekommen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?