Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Zelt, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Wort mit gleicher Schreibung: Zelt (Substantiv, maskulin)
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Zelt

Bedeutungsübersicht

Zelt
© Bibliographisches Institut, Berlin
meist sehr einfache hausähnliche Konstruktion aus Stangen, Stoffbahnen, Fellen o. Ä., die relativ leicht auf- und wieder abgebaut und mitgenommen werden kann und zum vorübergehenden Aufenthalt oder als Behausung dient

Beispiele

  • ein Zelt aufstellen, aufschlagen, [auf]bauen, abbauen, abbrechen
  • ein Zirkus errichtete sein Zelt auf dem Festplatz
  • im Zelt übernachten, schlafen
  • <in übertragener Bedeutung>: (dichterisch) das himmlische Zelt (Himmelszelt)

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

  • die/seine Zelte irgendwo aufschlagen (meist scherzhaft: sich irgendwo niederlassen)
  • die/seine Zelte abbrechen (meist scherzhaft: den Aufenthaltsort aufgeben, wegziehen)

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu Zelt

Jurte, Tipi, Wigwam; (dichterisch veraltet) Gezelt

Aussprache

Betonung: Zẹlt🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch zelt, eigentlich = (ausgebreitete) Decke, Hülle

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdas Zeltdie Zelte
Genitivdes Zeltes, Zeltsder Zelte
Dativdem Zeltden Zelten
Akkusativdas Zeltdie Zelte

Blättern