Zei­sig, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Zeisig

Rechtschreibung

Worttrennung
Zei|sig

Bedeutung

(zu den Finkenvögeln gehörender) kleinerer, besonders in Nadelwäldern lebender Singvogel, der auf der Oberseite grünlich und auf der Unterseite gelb und weiß gefärbt ist

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • lockerer Zeisig (veraltend scherzhaft: leichtlebiger, liederlicher Mensch)

Herkunft

spätmittelhochdeutsch zīsic < tschechisch čížek, Verkleinerungsform von älter: číž, lautmalend

Grammatik

der Zeisig; Genitiv: des Zeisigs, Plural: die Zeisige

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?