Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Ze­che, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Ze|che
Beispiel: die Zeche prellen

Bedeutungsübersicht

  1. Rechnung für genossene Speisen und Getränke in einer Gaststätte
  2. Grube

Synonyme zu Zeche

Aussprache

Betonung: Zẹche🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch zeche = reihum gehende Verrichtung; (An)ordnung, Herkunft ungeklärt

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Zechedie Zechen
Genitivder Zecheder Zechen
Dativder Zecheden Zechen
Akkusativdie Zechedie Zechen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Rechnung für genossene Speisen und Getränke in einer Gaststätte

    Beispiele

    • eine teure Zeche
    • eine hohe, große Zeche machen (viel verzehren)
    • seine Zeche bezahlen, begleichen
    • er hat den Wirt um die Zeche (den Betrag der Zeche) betrogen

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • die Zeche prellen (umgangssprachlich: in einer Gaststätte seine Rechnung nicht bezahlen)
    • die Zeche [be]zahlen (umgangssprachlich: die unangenehmen Folgen von etwas tragen; für einen entstandenen Schaden aufkommen)
  2. Zeche - Zeche Zollverein, Essen
    Zeche Zollverein, Essen - © Bibliographisches Institut, Berlin
    Grube (3)

    Beispiele

    • eine Zeche stilllegen
    • auf einer Zeche arbeiten

Blättern