Zau­ber­lehr­ling, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Zauberlehrling
Lautschrift
[ˈtsaʊ̯bɐleːɐ̯lɪŋ]

Rechtschreibung

Worttrennung
Zau|ber|lehr|ling

Bedeutungen (2)

  1. Lehrling eines Zauberers
  2. jemand, der etwas schafft, initiiert, was bald nicht mehr zu kontrollieren ist
    Herkunft
    nach Goethes Gedicht „Der Zauberlehrling“
    Gebrauch
    spöttisch abwertend
    Beispiel
    • niemand stoppte die Zauberlehrlinge der Börsenspekulation

Grammatik

Singular Plural
Nominativ der Zauberlehrling die Zauberlehrlinge
Genitiv des Zauberlehrlings der Zauberlehrlinge
Dativ dem Zauberlehrling den Zauberlehrlingen
Akkusativ den Zauberlehrling die Zauberlehrlinge
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?