Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Wurst, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Wurst
Beispiele: Wurst kaufen; aber das ist mir wurst oder wurscht (umgangssprachlich ganz gleichgültig)

Bedeutungsübersicht

  1. Nahrungsmittel aus zerkleinertem Fleisch [mit Innereien, Blut] und Gewürzen, das in [künstliche] Därme gefüllt wird
  2. etwas, was wie eine Wurst aussieht, die Form einer länglichen Rolle hat

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Wurst

Wulst; Bausch, Falte, Rolle; (veraltet) Puff

Aussprache

Betonung: Wụrst🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch wurst, Herkunft ungeklärt

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Wurstdie Würste
Genitivder Wurstder Würste
Dativder Wurstden Würsten
Akkusativdie Wurstdie Würste

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Wurst - Verschiedene Sorten Wurst in Scheiben
    Verschiedene Sorten Wurst in Scheiben - © MEV Verlag, Augsburg
    Nahrungsmittel aus zerkleinertem Fleisch [mit Innereien, Blut] und Gewürzen, das in [künstliche] Därme (2) gefüllt wird

    Beispiele

    • frische, geräucherte, grobe, feine, hausgemachte Wurst
    • eine Scheibe, ein Stück Wurst
    • Wurst [auf]schneiden, braten
    • Wurst am/im Stück kaufen
    • ein Brötchen mit Wurst belegen, bestreichen

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • sich nicht die Wurst vom Brot nehmen lassen (Butter)
    • jemandem die Wurst auf dem Brot nicht gönnen (Butter)
    • mit der Wurst nach dem Schinken/nach der Speckseite werfen (umgangssprachlich: mit kleinem Einsatz, kleinen Geschenken etwas Großes zu erreichen versuchen; bezieht sich darauf, dass eine Wurst einen geringeren Wert hat als ein Schinken bzw. eine Speckseite)
    • mit dem Schinken nach der Wurst werfen (umgangssprachlich: etwas Größeres für etwas Geringeres wagen)
    • (scherzhaft:) alles [Gute] hat ein Ende, bloß die Wurst hat zwei
    • Wurst wider Wurst (umgangssprachlich: so wird Gleiches mit Gleichem vergolten; nach dem früheren Brauch unter Nachbarn, sich beim Schlachtfest gegenseitig jeweils etwas Fleisch und Wurst abzugeben)
    • es geht um die Wurst (umgangssprachlich: es geht um die Entscheidung, kommt auf vollen Einsatz an; bei ländlichen Wettbewerben war früher eine Wurst als Preis ausgesetzt)
  2. etwas, was wie eine Wurst aussieht, die Form einer länglichen Rolle hat

    Beispiele

    • den Teig zu einer Wurst formen
    • eine Wurst machen (familiär; Kot ausscheiden)
    • der Hund hinterließ dicke Würste (Exkremente) auf der Straße

Blättern