Wo­ge, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Woge

Rechtschreibung

Worttrennung
Wo|ge

Bedeutung

hohe, starke Welle

Beispiele
  • schäumende Wogen
  • die Wogen schlugen über ihm zusammen
  • von den Wogen hin und her geworfen werden
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Wogen der Begeisterung, Erregung gingen hoch
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 sie schwammen auf den Wogen des Ruhms
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • die Wogen glätten ([bei einer Auseinandersetzung o. Ä.] vermittelnd, ausgleichend auf die Kontrahenten einwirken)
  • die Wogen glätten sich (die Erregung, Empörung klingt ab, es kehrt wieder Ruhe ein)

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch wage, eigentlich = bewegtes Wasser

Grammatik

die Woge; Genitiv: der Woge, Plural: die Wogen

Blättern

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen