Wo­ge, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Woge

Rechtschreibung

Worttrennung
Wo|ge

Bedeutung

hohe, starke Welle

Beispiele
  • schäumende Wogen
  • die Wogen schlugen über ihm zusammen
  • von den Wogen hin und her geworfen werden
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Wogen der Begeisterung, Erregung gingen hoch
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 sie schwammen auf den Wogen des Ruhms
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • die Wogen glätten ([bei einer Auseinandersetzung o. Ä.] vermittelnd, ausgleichend auf die Kontrahenten einwirken)
  • die Wogen glätten sich (die Erregung, Empörung klingt ab, es kehrt wieder Ruhe ein)

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch wage, eigentlich = bewegtes Wasser

Grammatik

die Woge; Genitiv: der Woge, Plural: die Wogen

Blättern

Rechtschreibfehler, ade mit der Duden-Mentor-Textkorrektur

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?