Wim­pel, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Wimpel
Lautschrift
[ˈvɪmpl̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
Wim|pel

Bedeutungen (2)

  1. kleine, meist dreieckige oder länglich trapezförmige Fahne (besonders als Kennzeichen eines Sportvereins, einer Jugendgruppe o. Ä. und als Signalflagge auf Schiffen)
    Beispiele
    • seidene, bestickte Wimpel
    • das Festzelt war mit bunten Wimpeln geschmückt
  2. breites, leinenes Brusttuch der Nonnen

Herkunft

mittelhochdeutsch wimpel = Kopfschutz, -binde, althochdeutsch wimpal = Frauengewand, Schleier, wohl ursprünglich = Hülle, Binde, Herkunft ungeklärt

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?