Wein, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Wein

Rechtschreibung

Worttrennung
Wein

Bedeutungen (2)

    1. Weinreben
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiele
      • der Wein blüht
      • Wein bauen, anbauen, anpflanzen
      • wilder Wein (rankender Strauch mit fünffach gegliederten, sich im Herbst rot färbenden Blättern und in Trauben wachsenden, blauschwarzen Beeren)
    2. Weintrauben
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiel
      • Wein ernten, lesen
    1. aus dem gegorenen Saft der Weintrauben hergestelltes alkoholisches Getränk
      Beispiele
      • [ein] weißer, roter, süßer, lieblicher, trockener, herber, spritziger, süffiger, schwerer, leichter, junger, edler, teurer, schlechter, guter Wein
      • eine Flasche, ein Glas, ein Schoppen Wein
      • in- und ausländische Weine
      • offener Wein
      • der Wein funkelt im Glas, ist sauer, ist zu warm, moussiert, steigt [mir] in den Kopf/zu Kopf
      • (landschaftlich) neuer Wein (Federweißer)
      • Wein keltern, ausbauen, abfüllen, auf Flaschen ziehen, panschen, trinken
      • dort wächst ein guter Wein (dort reifen Trauben, aus denen ein guter Wein hergestellt wird)
      • gemütlich bei einem Glas Wein zusammensitzen
      • ich bestellte mir einen Wein (ein Glas Wein)
      • Wein vom Fass
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • jemandem reinen/klaren Wein einschenken (jemandem die volle Wahrheit sagen, auch wenn sie unangenehm ist)
      • im Wein ist/liegt Wahrheit (in vino veritas)
    2. gegorener Saft von Beeren-, Kern- oder Steinobst; Obstwein

Synonyme zu Wein

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch wīn < lateinisch vinum

Grammatik

der Wein; Genitiv: des Wein[e]s, Plural: die Weine

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Wein
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?