Watt, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Watt
Lautschrift
🔉[vat]
Wörter mit gleicher Schreibung
Watt (Substantiv, Neutrum)
Watt (Eigenname)

Rechtschreibung

Worttrennung
Watt

Bedeutung

seichter, von Prielen durchzogener Küstenstreifen, dessen Meeresboden aus Sand und Schlick bei Ebbe nicht überflutet ist

Beispiele
  • das Watt fällt bei Ebbe trocken
  • die Tiere des Watts
  • der Hauptort der Insel liegt am Watt (am Wattenmeer)
  • ans Watt fahren
  • eine Wanderung durchs Watt
  • im Watt nach Sandwürmern graben
  • in den Watten der ostfriesischen Küste

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch wat (vgl. althochdeutsch wat = Furt), eigentlich = Stelle, die sich durchwaten lässt, zu waten

Grammatik

Singular Plural
Nominativ das Watt die Watten
Genitiv des Wattes, Watts der Watten
Dativ dem Watt den Watten
Akkusativ das Watt die Watten
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?