Vor­zug, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
Vorzug
Lautschrift
[ˈfoːɐ̯tsuːk]
Wort mit gleicher Schreibung
Vorzug (Substantiv, maskulin)

Rechtschreibung

Worttrennung
Vor|zug

Bedeutungen (4)

  1. jemandem oder einer Sache eingeräumter Vorrang
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiele
    • jemandem, einer Sache gebührt der Vorzug
    • den Vorzug vor jemandem, etwas erhalten
    • diese Methode verdient gegenüber anderen den Vorzug
    • jemanden, etwas mit Vorzug (bevorzugt) behandeln
  2. Vorrecht, Vergünstigung
    Beispiel
    • es war ein besonderer Vorzug, dass wir eintreten durften
  3. gute Eigenschaft, die eine bestimmte Person oder Sache (im Vergleich mit jemandem oder etwas anderem) auszeichnet, hervorhebt
    Beispiele
    • angeborene, geistige, charakterliche Vorzüge
    • der Vorzug liegt darin, dass man sich darauf verlassen kann
    • das ist ein besonderer Vorzug an ihm, von ihm
    • immer neue Vorzüge an einer Sache erkennen
    • ich kenne die Vorzüge dieser Mitarbeiterin
    • das Verfahren hat den Vorzug, dass es sofort einsetzbar ist
    • diese Kunstfaser hat alle Vorzüge reiner Wolle
  4. Auszeichnung, die jemand erhält, wenn er sehr gute Noten im Zeugnis erreicht
    Gebrauch
    Schule österreichisch früher
    Beispiel
    • mit Vorzug maturieren

Synonyme zu Vorzug

Grammatik

der Vorzug; Genitiv: des Vorzugs, Vorzuges, Plural: die Vorzüge

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Vorzug
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?