Vlies, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Vlies
Lautschrift
🔉[f…]

Rechtschreibung

Worttrennung
Vlies
Beispiel
D 88: das Goldene Vlies (griechische Sage)

Bedeutungen (2)

  1. zusammenhängende Wolle eines Schafes
    Beispiele
    • ein dichtes, weiches Vlies
    • (griechische Mythologie) das Goldene Vlies (Fell des von Phrixos für seine Errettung geopferten Widders, das die Argonauten rauben)
  2. breite Lage, Schicht aus aneinanderhaftenden Fasern, die u. a. als Einlage (2) verwendet wird

Herkunft

niederländisch vlies; schon mittelhochdeutsch vlius, vlus = Schaffell, verwandt mit Flausch, ursprünglich = ausgerupfte Wolle oder Feder

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?