Vieh, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Vieh

Rechtschreibung

Worttrennung
Vieh

Bedeutungen (2)

    1. Gesamtheit der Nutztiere, die in einem landwirtschaftlichen Betrieb gehalten werden
      Beispiele
      • das Vieh füttern, versorgen, schlachten
      • (ironisch) wie das liebe Vieh! (nicht so, wie es einem Menschen eigentlich entspräche)
      • jemanden wie ein Stück Vieh (rücksichtslos, roh) behandeln
    2. Beispiel
      • das Vieh auf die Weide treiben, zur Tränke führen
    1. Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • das arme, kleine Vieh sieht ja halb verhungert aus!
    2. roher, brutaler Mensch
      Gebrauch
      derb abwertend

Synonyme zu Vieh

Herkunft

mittelhochdeutsch vihe, althochdeutsch fihu = Vieh, eigentlich = Rupftier, Wolltier (= Schaf)

Grammatik

das Vieh; Genitiv: des Vieh[e]s

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?