Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Vieh, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Vieh

Bedeutungsübersicht

    1. Gesamtheit der Nutztiere, die in einem landwirtschaftlichen Betrieb gehalten werden
    2. Rindvieh
    1. (umgangssprachlich) Tier
    2. (derb abwertend) roher, brutaler Mensch

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Vieh

Aussprache

Betonung: Vieh🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch vihe, althochdeutsch fihu = Vieh, eigentlich = Rupftier, Wolltier (= Schaf)

Grammatik

 Singular
Nominativdas Vieh
Genitivdes Viehes, Viehs
Dativdem Vieh
Akkusativdas Vieh

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Gesamtheit der Nutztiere, die in einem landwirtschaftlichen Betrieb gehalten werden

      Beispiele

      • das Vieh füttern, versorgen, schlachten
      • (ironisch) wie das liebe Vieh! (nicht so, wie es einem Menschen eigentlich entspräche)
      • jemanden wie ein Stück Vieh (rücksichtslos, roh) behandeln
    2. Vieh - Vieh auf der Weide
      Vieh auf der Weide - © CORBIS/Royalty-Free
      Rindvieh (1)

      Beispiel

      das Vieh auf die Weide treiben, zur Tränke führen
    1. Tier (1)

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiel

      das arme, kleine Vieh sieht ja halb verhungert aus!
    2. roher, brutaler Mensch

      Gebrauch

      derb abwertend

Blättern