Ver­lies, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Verlies
Lautschrift
[fɛɐ̯ˈliːs]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ver|lies

Bedeutung

(besonders in mittelalterlichen Burgen) unterirdischer, dunkler, schwer zugänglicher, als Kerker dienender Raum

Verlies
© Patrick Pirker - Fotolia.com

Herkunft

aus dem Niederdeutschen, zu verlieren, eigentlich = Raum, der sich verliert oder in dem sich jemand verlieren kann

Grammatik

das Verlies; Genitiv: des Verlieses, Plural: die Verliese

Wussten Sie schon?

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?