Ver­laub

Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Verlaub

Rechtschreibung

Worttrennung
Ver|laub

Bedeutung

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • mit Verlaub (gehoben: wenn Sie gestatten; wenn es erlaubt ist: das ist mir, mit Verlaub [gesagt, zu sagen], zu langweilig; zu veraltet verlauben = erlauben; vgl. mittelniederdeutsch mit vorlōve = mit Erlaubnis, zu: verlöven = erlauben, genehmigen, Nebenform von erlauben)
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?