Ver­häng­nis, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Verhängnis
Lautschrift
[fɛɐ̯ˈhɛŋnɪs]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ver|häng|nis

Bedeutung

von einer höheren Macht über jemanden verhängtes Unglück (1); Unheil, dem man nicht entgehen kann

Beispiele
  • die Spielleidenschaft war sein Verhängnis
  • das Verhängnis brach über sie herein, ließ sich nicht aufhalten, ließ sich abwenden
  • das Verhängnis nahm seinen Lauf
  • diese Frau wurde ihm zum Verhängnis

Herkunft

älter = Fügung (Gottes), mittelhochdeutsch verhencnisse = Zulassung, Einwilligung, zu: verhengen = hängen lassen oder schießen lassen; nachgeben, geschehen lassen, ergehen lassen, verhängt

Grammatik

das Verhängnis; Genitiv: des Verhängnisses, Plural: die Verhängnisse

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen