Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Ven­til, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Ven|til

Bedeutungsübersicht

  1. Vorrichtung, mit der das Ein-, Aus-, Durchlassen von Flüssigkeiten oder Gasen gesteuert wird
    1. mechanische Vorrichtung an Blechblasinstrumenten, die das Erzeugen aller Töne der chromatischen Tonleiter ermöglicht
    2. Mechanismus an der Orgel, durch den die Zufuhr des Luftstroms reguliert wird

Aussprache

Betonung: Ventil🔉

Herkunft

mittellateinisch ventile = Wasserschleuse; Windmühle, zu lateinisch ventus = Wind

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdas Ventildie Ventile
Genitivdes Ventilsder Ventile
Dativdem Ventilden Ventilen
Akkusativdas Ventildie Ventile

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Vorrichtung, mit der das Ein-, Aus-, Durchlassen von Flüssigkeiten oder Gasen gesteuert wird

    Beispiele

    • das Ventil eines Autoreifens, eines Dampfkessels
    • das Ventil ist undicht, schließt nicht, ist verstopft
    • ein Ventil öffnen, schließen
    • ein Motor mit sechzehn Ventilen
    • <in übertragener Bedeutung>: er braucht ein Ventil für seine Aggressionen
    1. mechanische Vorrichtung an Blechblasinstrumenten, die das Erzeugen aller Töne der chromatischen Tonleiter ermöglicht
    2. Mechanismus an der Orgel, durch den die Zufuhr des Luftstroms reguliert wird

Blättern