Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Veil­chen, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Veil|chen

Bedeutungsübersicht

  1. im Frühjahr blühende kleine, stark duftende Pflanze mit herzförmigen Blättern und blauen bis violetten Blüten aus zwei aufwärts- und drei abwärtsgerichteten Blütenblättern
  2. (umgangssprachlich scherzhaft) durch einen Schlag, Stoß o. Ä. hervorgerufener blau verfärbter Bluterguss um ein Auge herum

Synonyme zu Veilchen

(bildungssprachlich) Viole; (bayrisch, österreichisch umgangssprachlich) Veigerl; (veraltet) Veigelein; (Botanik) Viola

Aussprache

Betonung: Veilchen🔉

Herkunft

Verkleinerungsform von älter Vei(e)l, mittelhochdeutsch vīel, frühmittelhochdeutsch vīol(e), althochdeutsch viola < lateinisch viola, Viola

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdas Veilchendie Veilchen
Genitivdes Veilchensder Veilchen
Dativdem Veilchenden Veilchen
Akkusativdas Veilchendie Veilchen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. im Frühjahr blühende kleine, stark duftende Pflanze mit herzförmigen Blättern und blauen bis violetten Blüten aus zwei aufwärts- und drei abwärtsgerichteten Blütenblättern

    Beispiele

    • wilde Veilchen
    • ein Strauß Veilchen
  2. durch einen Schlag, Stoß o. Ä. hervorgerufener blau verfärbter Bluterguss um ein Auge herum

    Gebrauch

    umgangssprachlich scherzhaft

Blättern