Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Va­ga­bund, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Gebrauch: veraltend
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Va|ga|bund

Bedeutungsübersicht

Landstreicher, Herumtreiber

Beispiel

<in übertragener Bedeutung>: er ist ein [richtiger] Vagabund (liebt das unstete Leben, hält es nicht lange an einem Ort aus)

Synonyme zu Vagabund und Vagabundin

Landstreicher, Landstreicherin, Nichtsesshafter, Nichtsesshafte, Obdachloser, Obdachlose, Tramp; (schweizerisch) Fecker, Feckerin, Übernächtler, Übernächtlerin; (umgangssprachlich) Trebegänger, Trebegängerin; (österreichisch umgangssprachlich) Sandler, Sandlerin; (Jargon) Berber, Berberin; (oft abwertend) Streuner, Streunerin; (umgangssprachlich abwertend) Herumtreiber, Herumtreiberin, Pennbruder, Pennschwester, Stromer; (salopp abwertend) Penner, Pennerin; (meist scherzhaft) Tippelbruder, Tippelschwester; (landschaftlich) Storger; (besonders ostösterreichisch umgangssprachlich) Strotter, Strotterin; (scherzhaft veraltend) Lumpazi; (veraltet) Fahrender, Fahrende, Landstörzer, Landstörzerin, Vagant, Vagantin; (veraltet scherzhaft) Bruder Straubinger; (früher) Wandersmann; (Amtssprache) Durchwanderer, Durchwanderin; (besonders Amtssprache) Wohnsitzloser, Wohnsitzlose

Aussprache

Betonung: Vagabụnd
Lautschrift: [vaɡaˈbʊnt] 🔉

Herkunft

unter Einfluss von französisch vagabond zu spätlateinisch vagabundus = umherschweifend; unstet, zu lateinisch vagari = umherschweifen, zu: vagus; vage

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Vagabunddie Vagabunden
Genitivdes Vagabundender Vagabunden
Dativdem Vagabundenden Vagabunden
Akkusativden Vagabundendie Vagabunden

Blättern