Va­ga­bund, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
veraltend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Vagabund
Lautschrift
🔉[vaɡaˈbʊnt]

Rechtschreibung

Worttrennung
Va|ga|bund

Bedeutung

Landstreicher, Herumtreiber

Beispiel
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er ist ein [richtiger] Vagabund (liebt das unstete Leben, hält es nicht lange an einem Ort aus)
💡

Verwendung der Personenbezeichnung

In bestimmten Situationen wird die maskuline Form (z. B. Arzt, Mieter, Bäcker) gebraucht, um damit Personen aller Geschlechter zu bezeichnen. Bei dieser Verwendung ist aber sprachlich nicht immer eindeutig, ob nur männliche Personen gemeint sind oder auch andere. Deswegen wird seit einiger Zeit über sprachliche Alternativen diskutiert.

Herkunft

unter Einfluss von französisch vagabond zu spätlateinisch vagabundus = umherschweifend; unstet, zu lateinisch vagari = umherschweifen, zu: vagus; vage

Grammatik

der Vagabund; Genitiv: des Vagabunden, Plural: die Vagabunden

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?