Un­rat, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Unrat

Rechtschreibung

Worttrennung
Un|rat
Beispiel
Unrat wittern (Schlimmes ahnen)

Bedeutung

etwas, was aus Abfällen, Weggeworfenem besteht

Beispiel
  • stinkender, faulender Unrat
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • Unrat wittern (Schlimmes ahnen, befürchten)

Herkunft

mittelhochdeutsch unrāt = schlechter Rat, Schaden; nichtige Dinge; Unkraut, althochdeutsch unrāt = schlechter Rat, ursprünglich = Mangel an (lebens)notwendigen Dingen, Hilflosigkeit; Nachteil, Schaden; Unheil, dann = Wertloses; vgl. Rat

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
 30 % Rabatt auf Textprüfung Duden-Mentor: zum Angebot  30 % Rabatt auf Textprüfung Duden-Mentor: zum Angebot  30 % Rabatt auf Textprüfung Duden-Mentor: zum Angebot  30 % Rabatt auf Textprüfung Duden-Mentor: zum Angebot  30 % Rabatt auf Textprüfung Duden-Mentor: zum Angebot