Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Un­an­nehm­lich­keit, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Un|an|nehm|lich|keit

Bedeutungsübersicht

unangenehme Sache, die jemanden in Schwierigkeiten bringt, ihm Ärger verursacht

Beispiele

  • Unannehmlichkeiten bekommen, auf sich nehmen
  • jemandem Unannehmlichkeiten machen, bereiten
  • mit etwas nur Unannehmlichkeiten haben

Synonyme zu Unannehmlichkeit

Ärger, Ärgernis, Komplikation, Schwierigkeit, Unbequemlichkeit, Ungelegenheit, Verdruss, Verlegenheit, Widrigkeit; (österreichisch, schweizerisch) Unzukömmlichkeiten; (gehoben) Missvergnügen, Unbilden, Ungemach; (umgangssprachlich) Knatsch, Schererei, Schlamassel, Stress, Trouble; (umgangssprachlich abwertend) Stunk, Theater; (bildungssprachlich veraltet) Inkonvenienz; (landschaftlich) Unmuß, Zores

Aussprache

Betonung: Ụnannehmlichkeit
Lautschrift: [ˈʊn|anneːmlɪçkaɪ̯t]

Grammatik

die Unannehmlichkeit; Genitiv: der Unannehmlichkeit, Plural: die Unannehmlichkeiten (meist im Plural)
 SingularPlural
Nominativdie Unannehmlichkeitdie Unannehmlichkeiten
Genitivder Unannehmlichkeitder Unannehmlichkeiten
Dativder Unannehmlichkeitden Unannehmlichkeiten
Akkusativdie Unannehmlichkeitdie Unannehmlichkeiten

Blättern