Über­fluss, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Überfluss
Lautschrift
[ˈyːbɐflʊs]

Rechtschreibung

Worttrennung
Über|fluss

Bedeutung

übergroße, über den eigentlichen Bedarf hinausgehende Menge

Beispiele
  • ein Überfluss an Nahrungsmitteln
  • etwas ist in Überfluss, im Überfluss vorhanden, steht in Überfluss, im Überfluss zur Verfügung
  • im Überfluss leben
  • etwas im Überfluss besitzen
  • zu allem Überfluss, zum Überfluss (obendrein, zu allem, was ohnehin schon ausreichend gewesen wäre) hatten wir dann auch noch eine Panne

Herkunft

mittelhochdeutsch übervluʒ, Lehnübersetzung von mittellateinisch superfluitas oder lateinisch abundantia (Abundanz), eigentlich = das Überquellen, -strömen

Wussten Sie schon?

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?