Tross, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Aussprache:
Betonung
Tross
Lautschrift
[trɔs]

Rechtschreibung

Worttrennung
Tross

Bedeutungen (3)

  1. die Truppe mit Verpflegung und Munition versorgender Wagenpark
    Gebrauch
    Militär, besonders früher
    Beispiele
    • der Tross lag in einem anderen Dorf
    • beim Tross sein
  2. Beispiele
    • die Königin mit ihrem Tross
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 viele marschierten im Tross der Nationalsozialisten (waren deren Mitläufer)
  3. Zug von gemeinsam sich irgendwohin begebenden Personen
    Beispiele
    • der Betriebsrat und ein Tross von jungen Arbeitnehmern
    • dann setzt sich der Tross der Demonstranten in Bewegung

Herkunft

spätmittelhochdeutsch trosse = Gepäck(stück) < (alt)französisch trousse = Bündel, zu: trousser = aufladen (und festschnüren), über das Vulgärlateinische < lateinisch torquere = winden, drehen, Tortur (Lasten wurden ursprünglich auf Tragtieren mit Seilen umwunden und so gesichert)

Wussten Sie schon?

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?