Trom­mel, die

Wortart INFO
Substantiv, feminin
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
Trom|mel

Bedeutungen (2)

Info
  1. Schlaginstrument, bei dem über eine zylindrische Zarge aus Holz oder Metall an beiden Öffnungen ein [Kalb]fell gespannt ist und auf dem mit Trommelstöcken ein dumpfer Ton unbestimmter Höhe erzeugt wird
    Trommel
    © Sonor, Bad Berleburg
    Beispiele
    • eine große, kleine Trommel
    • die Trommeln dröhnten dumpf
    • die Trommel schlagen, rühren
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • die Trommel für jemanden, etwas rühren (umgangssprachlich: für jemanden, etwas eifrig Werbung treiben, Propaganda machen)
    1. zylindrischer Behälter [als Teil eines Geräts o. Ä.] zur Aufnahme von etwas
      Trommel - Betonmischer mit Trommel
      Betonmischer mit Trommel - © ZickZack - Fotolia.com
      Beispiele
      • die Trommel des Revolvers, Maschinengewehrs
      • die Trommel der Waschmaschine, Betonmischmaschine
      • ein Los aus der Trommel nehmen
    2. zylindrischer Gegenstand zum Aufwickeln eines Kabels, Seils o. Ä.
      Trommel - Kabeltrommel
      Kabeltrommel - © eyewave - Fotolia.com
    3. Kurzform für
      Bremstrommel

Synonyme zu Trommel

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch trumel, zu: tru(m)me = Schlaginstrument, lautmalend

Grammatik

Info
SingularPlural
Nominativdie Trommeldie Trommeln
Genitivder Trommelder Trommeln
Dativder Trommelden Trommeln
Akkusativdie Trommeldie Trommeln

Aussprache

Info
Betonung
🔉Trommel