Trieb­ver­bre­chen, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Triebverbrechen
Lautschrift
[ˈtriːpfɛɐ̯brɛçn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
Trieb|ver|bre|chen

Bedeutung

aus dem Drang zur Befriedigung eines Triebes (1a), besonders des Geschlechtstriebs, als Triebhandlung begangenes Verbrechen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?