Tra­gö­die, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Tragödie

Rechtschreibung

Worttrennung
Tra|gö|die

Bedeutungen (2)

    1. dramatische Gattung, in der Tragik (2) dargestellt wird
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiel
      • die antike, klassische Tragödie
    2. Tragödie (1a) als einzelnes Drama
      Beispiel
      • eine Tragödie in/mit fünf Akten
    1. tragisches Geschehen, schrecklicher Vorfall
      Beispiel
      • Zeuge einer Tragödie werden
    2. etwas, was als schlimm, katastrophal empfunden wird
      Gebrauch
      umgangssprachlich emotional übertreibend
      Beispiele
      • diese Niederlage ist keine Tragödie
      • mach doch keine, nicht gleich eine Tragödie daraus! (nimm es nicht schwerer, als es ist!)

Antonyme zu Tragödie

Herkunft

lateinisch tragoedia < griechisch tragōdía = tragisches Drama, Trauerspiel, eigentlich = Bocksgesang, zu: trágos = Ziegenbock und ōdḗ = Gesang; vielleicht nach den mit Bocksfellen als Satyrn verkleideten Chorsängern in der griechischen Tragödie

Grammatik

Singular Plural
Nominativ die Tragödie die Tragödien
Genitiv der Tragödie der Tragödien
Dativ der Tragödie den Tragödien
Akkusativ die Tragödie die Tragödien

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Tragödie

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen