Tief­sinn, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Tiefsinn

Rechtschreibung

Worttrennung
Tief|sinn

Bedeutungen (2)

  1. Neigung, tief in das Wesen der Dinge einzudringen; grüblerisches Nachdenken
    Beispiel
    • in Tiefsinn verfallen (schwermütig werden)
  2. tiefere, hintergründige Bedeutung

Herkunft

rückgebildet aus tiefsinnig

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?