Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Tau­be, die

Wortart: Substantiv, feminin
Wort mit gleicher Schreibung: Taube (substantiviertes Adjektiv, feminin)
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Tau|be

Bedeutungsübersicht

  1. mittelgroßer Vogel mit gedrungenem Körper, kleinem Kopf, kurzem, leicht gekrümmtem Schnabel und niedrigen Beinen (der auch gezüchtet und als Haustier gehalten wird)
  2. (Politikjargon) jemand, der für eine gemäßigte, nicht militante, nicht radikale Politik eintritt, der kompromissbereit ist

Aussprache

Betonung: Taube 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch tūbe, althochdeutsch tūba, Herkunft ungeklärt, vielleicht lautmalend oder zu Dunst und eigentlich = die Dunkle (nach dem Gefieder)

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Taubedie Tauben
Genitivder Taubeder Tauben
Dativder Taubeden Tauben
Akkusativdie Taubedie Tauben

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Taube
    © Bibliographisches Institut, Berlin
    mittelgroßer Vogel mit gedrungenem Körper, kleinem Kopf, kurzem, leicht gekrümmtem Schnabel und niedrigen Beinen (der auch gezüchtet und als Haustier gehalten wird)

    Beispiele

    • die Tauben girren, gurren, rucksen, schnäbeln [sich]
    • die Tauben im Park füttern
  2. jemand, der für eine gemäßigte, nicht militante, nicht radikale Politik eintritt, der kompromissbereit ist

    Gebrauch

    Politikjargon

Blättern